Batman & The Shadow

Batman & The Shadow

Batman & The Shadow

Geschrieben am 19.08.2018

Erscheinungsdatum:   14.08.2018
Seitenanzahl: 172
Autor: Scott Snyder, Steve Orlando
Zeichner: Riley Rossmo
Inhalt: Batman/Shadow 1-6, Batman Annual 1 (IV)

  Als Bill Finger und Bob Kane Batman erschufen, ließen sie sich unter anderem von einem anderen, beliebten Detektiv aus den Pulp-Comics der Dreißigerjahre inspirieren. „The Shadow“ alias Kent Allard, alias Lamont Cranston, hatte seinen ersten Comic Auftritt am 1. April 1931 in der Pulp-Serie „The Shadow Magazine“.

Zwei grausame Morde, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben, erschüttern Gotham City und rufen Batman auf den Plan. Am zweiten Tatort findet er die Leiche von Lamont Cranston, einem gutmütigen Wärter aus dem Arkham Asylum, mit einem riesigen Loch in der Stirn. Die Waffe: ein Jahrtausende alter Dolch. Wenige Tage zuvor starb der wohltätige Milliardär Barry O`Neill auf die selbe Art und Weise. Doch noch bevor Batman die Untersuchung abschließen kann, wird er angegriffen, direkt aus den Schatten. Nach einer kurzen Verfolgung über die Dächer, steht er nun seinem Angreifer gegenüber. Eine Gestalt mit Hut, Mantel, langem roten Schal und einem markant-schrillem Lachen, „The Shadow“. Auch er sei auf der Suche nach dem Mörder der beiden Männer, den er als die mysteriöse Gestalt „der Bock“ identifiziert.



Was zunächst beginnt wie eine klassische Detektivgeschichte, entspinnt sich zu einem riesigen, okkulten Gebilde aus Mord, Sühne und Rache.

Ob sich Batman auf eine Zusammenarbeit mit dem lebenden Schatten einlässt, wer oder was „The Shadow“ eigentlich ist und welchen Plan der Bock verfolgt, sei an dieser Stelle nicht verraten. Was ich jedoch sagen kann ist, dass DC Comics in Kooperation mit Dynamite Entertainment, möglicherweise ein moderner Klassiker gelungen ist.

Den Autoren Scott Snyder (Batman) und Steve Orlando (Batman & Robin Eternal) gelingt es, die beiden Welten der Charaktere perfekt zu verschmelzen und so eine ernsthafte und spannende Geschichte zu erzählen, bei der man bis zum Schluss den Atem anhält.

Zeichner Riley Rossmo, den wir unter anderem schon aus dem Batman Sonderband „Die Nacht der Monstermenschen“ kennen, fängt die Stimmung überraschend gut mit seinem schroffen und gewöhnungsbedürftigen Zeichenstil ein.



Fazit

Batman und The Shadow könnten trotz vieler Parallelen kaum unterschiedlicher sein und ihr Zusammenspiel funktioniert – vielleicht gerade deshalb – erstklassig. Das selbst für Batman Verhältnisse sehr düstere Helden-Crossover, macht Lust auf mehr, selbst wenn man von dem Detektiv mit dem roten Schal noch nie etwas gehört oder gesehen hat.

9 von 10 Punkte



bei Panini Comics kaufen

bei Amazon kaufen