Batman und Signal

Batman und Signal

Batman und Signal

Geschrieben am 18.12.2018

Erscheinungsdatum:   11.12.2018
Seitenanzahl: 100
Autor: Scott Snyder, Tony Patrick, Tom King
Zeichner: Cully Hamner, David Finch, Declan Shalvey
Inhalt: Batman & The Signal 1-3 Batman Annual 1

Duke Thomas ist „Signal“! Duke wer? Ja, der ein oder andere mag mit den Augen rollen oder gähnen, denn mit Duke Thomas wurde bereits in der New52-Ära ein neues Mitglied der Bat-Familie eingeführt.

Nun bekommt Signal bei DC seine eigenständige Serie und ich wusste zuerst nicht, was ich zum X-ten neuen Mitstreiter des dunklen Ritters sagen sollte.



Doch irgendwie ist dieser Duke tatsächlich anders. Er ist frisch, sympathisch und sogar witzig, und zwar nicht auf die peinliche, sondern auf eine wirklich lustige Art.

Wichtig hierbei ist, dass Signal kein Robin-Abklatsch ist, er ist eher eine Art Gegenstück. Er arbeitet am Tag, besitzt Meta-Kräfte, die er selbst noch nicht vollständig versteht und schliddert so vollkommen unvorbereitet in ein großes Abenteuer, das ihn nahe an eine Identitätskrise bringen soll.

Am Anfang kommt die Story etwas holprig in Fahrt und mag auf den ein oder anderen vielleicht etwas wirr wirken, vor allem für Leser, die „Batman: Metal“ noch nicht gelesen haben. Hier sei aber gesagt: weiterlesen, denn sonst verpasst ihr vielleicht eine sehr charmante Miniserie im Batman-Universum.

Der Zeichenstil ist ziemlich kantig und schroff, dafür aber sehr bunt, was gut zum jugendlichen Rächer im gelben Motorradanzug passt.

Zusammen mit diversen Bonus-Storys, die lose daran anknüpfen, hat Panini Comics Deutschland hier ein gutes Starter-Paket für alle geschnürt, die Duke Thomas alias Signal besser kennenlernen möchten.


Fazit

Hier gibt es keinen Robin im Schafspelz, sondern einen ernstzunehmenden neuen Helden für Gotham, ein Signal!

7 von 10 Punkte



bei Panini Comics kaufen

bei Amazon kaufen